Starten Sie heute den Motorradversicherungsvergleich über den Tarifrechner!

Der Motorradversicherungsvergleich sucht aus einer Masse von Haftpflichtversicherungen eine billige Motorradversicherung für Sie heraus. Sie müssen nur Die spezifischen Leistungsmerkmale benennen, die folglich in die Kalkulation automatisiert mit einbezogen werden. Als Abschluss erhalten Sie den Preisvergleich mit den preiswertesten Haftpflichtversicherungen aufgelistet. Sie können entscheiden, ob Sie einfach nur eine billige Motorradhaftpflicht wünschen oder die Gesellschaft mit dem besten Preis / Leistungsverhältnis wünschen. Bei einer Motorradversicherung können Sie auch die Leichtkraftrollerversicherung berechnen.

Individuelle Berechnung Ihrer Versicherung mit dem Motorradversicherungsvergleich

Motorrad-Haftpflichtversicherung

Die Kraftfahrzeughaftpflicht:

  • ist eine Pflichtversicherung
  • schützte nicht nur der Fahrer, sondern auch der Halter

Durch die Motorrad-Haftpflicht werden die folgenden Schäden abgesichert:

  • Schmerzensgeld u. ä
  • Vermögensschäden
  • Personenschäden wie Heilungskosten oder Renten
  • Sachschäden wie Reparaturen an anderen Fahrzeugen oder Objekten

Schäden am eigenen Gefährt und der Fahrer sind nicht abgedeckt.

Normalerweise tritt der Unfallgegener im Fall eines Schadens an die Motorrad-Haftpflichtversicherung des Unfallgegners heran. Durch den Tausch dieser Versicherungsdaten wird die Schadensregulierung über eine Kfz Haftpflichtversicherung des anderen Fahrzeughalters in Gang gesetzt.

Prämien der einzelnen Versicherungsgesellschaften rechnen sich entsprechend einer Zusammenstellung von Kriterien. Große Bedeutung besitzen auch:

  • die Schadensfreiheitsklasse
  • das Alter des jüngsten Fahrers
  • die jährliche Fahrleistung
  • das Alter des Personenkraftwagen bei der Zulassung

Die Prämie einer solchen Motorrad-Haftpflichtversicherung berücksichtigt einen sogenannten Sf-Rabatt. Derart kann sich eine Versicherungsbeitrag optimalerweise um etwa 75 % vermindern. Treten verstärkt Schäden ein, kann ein Prämienzuschlag berechnet werden. Deshalb sollte ein Motorrad auf das Familienmitglied zugelassen werden mit dem höchsten Schadenfreiheitsrabatt.

Die vorgeschrieben Mindestdeckungssummen betragen nach § 4 PflVG:

  • 7,5 Millionen Euro für Personenschäden
  • 50.000 Euro für Vermögensschäden
  • 1 Million Euro für Sachschäden

Überschreitet die Summe der Schäden die Max. Deckungssummen, so haftet ein Schadensverursacher für den Differenzbetrag.

Kaskoversicherung

Eine Fahrzeugversicherung deckt dazu einen Schaden am Fahrgerät des Versicherungsnehmers ab. Auf diese Weise bietet die Kaskoversicherung einen optionalen Schutz zur Pkw Haftpflicht. Sie ist eine nicht unbedingt erforderliche Fahrzeugversicherung und haftet bei:

  • Vandalismuss
  • Verlust des PKW

Bei der Kaskoversicherung differenziert man die Vollkaskoversicherung und die Teilkasko-Versicherung.

Vollkasko-Versicherung

In der Regel ist in der Vollkasko eine Teilkaskoversicherung einbezogen. Dazu erweitert sich durch eine Vollkaskoversicherung der durch die Teilkasko abgedeckte Schaden um nachfolgende Fälle:

  • eigene Schäden bei selbst verschuldeten Unfällen
  • Vandalismus

Zudem kann sich der vorhandene Schadenfreiheitsrabatt gleichermaßen auf die enthaltene Teilkaskoversicherung auswirken. Schäden aus dem Bereich einer Teilkasko-Versicherung führen dann gleichfalls nicht zur Rückstufung des Sf-Rabattes. Zur Berechnung einer Höhe der Prämie werden der Sf-Rabatt, die Höhe der Selbstbeteiligung, die Typen- und die Regionalklasse des Autos herangezogen. Keineswegs versichert in der Vollkasko-Versicherung sind folgende Unfallschäden am Automobil:

  • Motorradrennen
  • vorsätzliche Beschädigung
  • Kernenerie

Eine Teilkasko

Die Teilkaskoversicherung sichert dazu alles in allem folgende Unfallschäden am eigenen Automobil ab:

  • Marderbiss
  • Diebstahl und Raub
  • Brand und Explosion
  • Hagel, Blitzschlag, Sturm, Überschwemmung und andere Naturgewalten
  • verschmorte Kabel
  • Wildschaden durch Haarwild nach dem BJagdG

Folglich gibt es vielfältige Versicherungsmodifizierungen bei Versicherungsgesellschaften. Bei der Kasko richtet sich eine Prämienhöhe meist nach der Typenklasse und Regionalklasse des Motorrads. Zudem können die folgenden Fakten eine Rolle spielen:

  • eine Selbstbeteiligung
  • das Alter des Versicherungsnehmers
  • das Alter des Fahrzeugs
Der Motorradversicherungsvergleich ist ganz einfach durchzuführen

MotorradversicherungsvergleichDie Krafträderversicherung ist von Gesetzes wegen notwendig. Bei welcher Versicherungsgesellschaft Sie die Motorradversicherung abschließen, bleibt dem Motorradhalter überlassen. Für die Prämien zur Motorradhaftpflichtversicherung bestehen trotz identischer Leistungen bei den einzelnen Versicherungsgesellschaften erhebliche Beitrags- und Preisunterschiede. Aus diesem Grund ist es enorm bedeutend eine billige Motorradversicherung mit sehr guten Leistungen zu finden. Im Kontrast zum Autoversicherungsvergleich gibt es nicht so große Tarifunterschiede. Die harten Tarifmerkmale bei einer Haftpflicht sind u. a. der Motorradtyp oder ob es sich um ein Naked Bike handelt, zu den weichen Tarifmerkmalen zählen des Weiteren das Alter der Fahrzeugnutzer.